Pensionierung Christoph Brändli 12.08.2014

 

 

Unser Mitglied aus dem Stiftungsrat und VES Vorstandsmitglied Christoph Brändli lies sich zu seiner Pensionierung vom 12.08.2014 etwas Besonderes einfallen. Er liess sich von seinem letzten Arbeitsort in der Werkstätte der Verkehrsbetriebe Zürich VBZ mit einem Sonderzug bestehend aus den Wagen von Giorgio Behr abhohlen. Einhundertsiebzig geladene Gäste begleiteten ihn auf dieser Reise.

Vom Bahnhof Zürich Altstetten führt ein Industriegleis mitten durch Albisrieden, vorbei an einem Einkaufszentrum, Banken und Restaurants, über stark befahrenden Strassen und sogar eine Tramlinie bis zum ehemaligen Zollfreilager. Heute wird jedoch nur noch die Werkstätte der Verkehrsbetriebe Zürich VBZ bedient. Die VBZ erhalten über dieses Normalspurgleis ihre Trams auf Spezialwagen angeliefert.

 

Für den Einstieg von Christoph und seinen Gästen wurden wurden die vierachsigen Wagen in zwei Tranchen durch den Zweikraft-Traktor Tem 225 043 des Verein Depot und Schienenfahrzeuge Koblenz (DSF), welcher auch auf dem SBB Netz die Traktion übernahm, über das erwähnte Industriegleis zur VBZ-Werkstätte gebracht.

Fotos: Thomas Holenstein, Alessandro de Maria (DSF)

 

 

 

Von Zürich-Altstätten führte die Reise über die Rheinbrücke von Eglisau, der Rheinbrücke von Schaffhausen (Foto Richard Behrbohm) zu der Rheinbrücke die Christoph Brändli am Meisten beschäftig. Die elektrische Reise endete in Etzwilen.

In Etzwilen verabschiedeten sich die Freunde von der DSF und der Zug wurde neu von der Em 3/3 18814 der Stiftung Museumsbahn bespannt. Damit ging die Reise über die Hemishoferbrücke nach Rielasingen. In Rielasingen erhielt der Gefeierte von seinen Arbeitskollegen noch einige tolle Geschenke. Er musste sich dafür im Gegenzug auch einige Anektoten aus seinem Berufsleben anhören.

 

Anschliessend brachte der Zug die Gesellschaft nach Etzwilen zurück, von wo dann die Reise dann per überfüllte Thurbokomposition individuell nach Hause ging.

Fotos Reinhard Reiss, Florian Ziese, Rolf Stamm.